Kontakt

Erstmalig im April 2018 wurde das Lesefestival „erLESEN! Literaturtage im Saarland“ durchgeführt. Es lockte gut 2.000 Besucher in 28 Veranstaltungen mit überregional bekannten Autoren und saarländischen Regionalautoren an viele Orte.

Das abwechslungsreiche Programm bot Autorenlesungen, Buchpremieren, Podiumsdiskussionen, Poetry Slam, Workshops, Lesungen für Kinder und Jugendliche etc., die in Buchhandlungen, Bibliotheken und verschiedenen Kultureinrichtungen im ganzen Bundesland stattfanden.

2019 ging das Festival in die zweite Runde mit rund 40 Veranstaltungen, 18 beteiligten Buchhandlungen und vier Verlagen. Veranstalter waren wieder die saarländischen Buchhandlungen und Verlage gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland e.V. Landesweites Lesefestival mit Lesungen, Buchpremieren, Podiumsdiskussionen, Poetry Slam etc. zeigt die Vitalität und Innovationskraft des Buchhandels im Saarland.

Auch 2020 sollte es im Zeitraum 21. März bis 4. April wieder ein vielseitiges und umfangreiches Programm geben. Leider musste rund 50 geplante Veranstaltungen coronabedingt kurz vor Start des Festivals abgesagt werden.

2021 wird das Festival einmalig in den Juni verschoben. Das Orga-Team plant bereits die Neuauflage der Veranstaltungsreihe unter Pandemie-Bedingungen. Bei der Organisation des Festivals wird sehr stark auf Kooperationen gesetzt. Mit dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes sowie SR2 als große Partner für das gesamte Festival werden Veranstaltungen gemeinsam geschultert.

Beteiligt sind außerdem weitere Institutionen, z.B. Stiftungen und Kulturämter im Saarland. „Dafür sind wir sehr dankbar und es zeigt, dass das Lesefestival anerkannt wird. Gleichzeitig erhöht es die Reichweite und den Bekanntheitsgrad“, freut sich Anke Birk, Buchhändlerin aus Neunkirchen und Mitglied des Organisationsteams.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter: