Aktuelles

Vorlesewettbewerb – Die Landessiegerinnen

Die Landessiegerinnen "unserer" drei Bundesländer sind gekürt!
Erstellt am 15.10.2020


Drei Schülerinnen der 7. Klassen vertreten ihr Bundesland beim Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs im November in Berlin:

  • Hessen: Josefine Bollert, Geschwister-Scholl-Schule in Rodgau
  • Rheinland-Pfalz: Sina Möller, Gymnasiums im Kannenbäckerland in Höhr-Grenzhausen
  • Saarland: Johanna Fuchs, Geschwister-Scholl-Gymnasium in Lebach

Der 61. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels musste seit März wegen der Corona-Pandemie pausieren. Seit September wurde er in digitaler Form weitergeführt. Nach den Bezirksentscheiden (im Saarland Stadt- bzw. Kreisentscheiden) reichten die Schüler*innen auch für die Landesentscheide ihre Lesungen als Video ein.

Die Teilnehmer*innen lasen einen Text ihrer Wahl. Bewertet wurden Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl. Den drei virtuell tagenden Jurys fiel es nicht leicht, bei den ausgeglichenen Leistungen eine Entscheidung zu treffen. Letztendlich bestimmten sie aber dennoch klar die jeweiligen Landessiegerinnen, die alle sehr gekonnt Akzente setzend aus ihren selbst gewählten Büchern vorlasen.

Um beim Landesentscheid teilnehmen zu können, müssen die Schüler*innen bereits siegreich aus den Klassen-, Schul-, Stadt- bzw. Kreis- und Bezirksentscheiden hervorgegangen sein. Diese Hürden hatte die drei souverän genommen und sich auch jeweils gegen starke Konkurrenz aus ganz Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland durchgesetzt.

Alle Vorleser/innen erhalten Urkunden und Buchpreise. Für die drei Gewinnerinnen gibt es zusätzlich die Einladung zum Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs, das ebenfalls digital Ende November stattfinden wird.

Den Vorlesewettbewerb – ein Klassiker der Leseförderung – gibt es seit 1959. Er zählt zu den größten und populärsten Schülerwettbewerben. In diesem Jahr beteiligten sich am Wettbewerb …

… in Hessen: 527 Schulen mit 55.509 Schüler*innen

… in Rheinland-Pfalz: 393 Schulen mit 33.863 Schüler*innen

… im Saarland: 88 Schulen mit 6.079 Schüler*innen

Bundesweit nahmen rund 525.000 Schüler*innen teil.

Zentrales Anliegen ist es, Kindern Spaß am Lesen zu vermitteln und sie zu ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen. Lesetechnik und Textverständnis werden spielerisch eingeübt. Kinder machen so die Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung und Information viele Facetten bieten und Lesen ebenso wie Vorlesen neue Welten eröffnet.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben, er wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen.

Bereits zum vierten Mal unterstützt die Sparda-Bank Hessen eG mit Mitteln aus dem Gewinn-Sparverein bei der Sparda-Bank Hessen e.V. den Wettbewerb. Das Finanzinstitut möchte mit diesem Engagement dazu beitragen, die Leseförderung in Hessen und auch bundesweit weiter auszubauen.


21.10.2020

Weihnachten beginnt JETZT!

Informieren Sie sich, planen Sie und profitieren Sie von Ideen und ersten Erfahrungen der Kolleg*innen, damit auch Sie optimal auf's Corona-Weihnachtsgeschäft vorbereitet sind!

20.10.2020

Deutscher Buchhandlungspreis 2020

118 inhabergeführte Buchhandlungen sind für den Deutschen Buchhandlungspreis 2020 nominiert worden – 22 davon haben ihren Firmensitz im Verbandsgebiet. Wir gratulieren sehr herzlich!

19.10.2020

Das Corona-Virus – Hinweise für unsere Mitglieder

Hier finden Sie Informationen, die wir laufend aktualisieren. Stichworte sind rechtliche Hinweise, wirtschaftliche Fragestellungen, Hygiene-Maßnahmen, Veranstaltungen, Arbeitsrecht und Möglichkeiten, finanzielle Hilfe in Anspruch zu nehmen.