Aktuelles

Testpflicht für Betriebe

Angebotspflicht für Arbeitgeber, keine Testpflicht für Arbeitnehmer!
Erstellt am 13.04.2021


Unternehmen müssen ihren Beschäftigten nach einem Beschluss des Bundeskabinetts verpflichtend Coronatests anbieten, wenn sie nicht im Home-Office arbeiten.

Zweimal pro Woche muss ein Testangebot für Arbeitnehmer gemacht werden, dabei kann der Arbeitgeber selbst entscheiden, ob er einen Selbst- oder Schnelltest zur Verfügung stellt. Bei dem Beschluss handelt es sich lediglich um eine Angebotspflicht, eine Testpflicht für Arbeitnehmer gibt es nicht. Auch eine Dokumentationspflicht soll es nicht geben. Die Kosten für die Tests müssen die Arbeitgeber tragen.

Durch die Ausweitung des Testangebots sollen Infektionen früher entdeckt, Ansteckungen vermieden und Betriebsschließungen verhindert werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand stellen Kontakte am Arbeitsplatz und auf dem Arbeitsweg ein erhöhtes Infektionsrisiko dar.

Die Änderungen in der Arbeitsschutz-Verordnung treten am 22. April 2021 in Kraft und sind befristet bzw. gelten bis zur Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag nach § 5 Absatz 1 Satz 2 des Infektionsschutzgesetzes, längstens jedoch bis zum 30. Juni 2021.


03.05.2021

erLESEN! – Programm 2021 online!

Neu gestaltete Website für das saarländische Literaturfestival

29.04.2021

Hessischer Gemeinschaftsstand auf der Frankfurter Buchmesse 2021

Erster Regalmeter kostenfrei! Anmeldeschluss 20. Mai 2021

13.04.2021

Testpflicht für Betriebe

Angebotspflicht für Arbeitgeber, keine Testpflicht für Arbeitnehmer!